Valeriana officinalis • Baldrian

Der in Deutschland und Italien vorkommende Baldrian aus der Familie der Va- lerianaceae dürfte unsere bekannteste einheimische Pflanze mit beruhigender Wirkung sein.

Verwendung: Verwendet werden die Wurzeln.

Wirksame Inhaltsstoffe: Chatinin, Valerin.

Wirkungen: Baldrian senkt die Nervenerregbarkeit und wirkt dämpfend auf das Zentralnervensystem und dadurch beruhigend und schlaffördernd. Von Personen, die an die Wirkung stärkerer sedierender Mittel gewöhnt sind, (Alko- holabhängige, Tranquilizer-Abhängige) kann die Baldrianwirkung häufig nicht mehr wahrgenommen werden. Zwei Teelöffel der Wurzel werden mit kaltem Wasser angesetzt und man läßt das Ganze mehrere Stunden ziehen. Der Tee und vor allem die Tinktur sind weniger wirksam als der Kalt Wasserauszug.

Nebenwirkungen: Keine Nebenwirkungen bekannt. Baldrianabhängigkeit kommt extrem selten vor.

Bezugsquellen: Apotheken, Drogerien, Lindig, Samen bei Bornträger, die Pflanzen in jedem Gartencenter.

Sonstiges: Aus einer Zuschrift: „Zur Zeit experimentieren einige Freunde mit einer Kava-Baldrian Mischung (1:1 als Tee 20 Minuten ziehen lassen), die nicht nur schöne Träume, sondern auch ein unerwartetes Maß an Entspannung verschafft.“

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.