UDOPEA vor dem "Aus" – Aktion in Bremen und Niedersachsen

Aktion in Bremen und Niedersachsen Schlag gegen Cannabis-Händler –

Bremen. Insgesamt 17 Cannabis-Aufzuchtanlagen wurden bei einer gemeinsamen Aktion der Polizei in Bremen und Niedersachsen entdeckt, sieben davon in Bremen, zehn in Niedersachsen. Unter anderem wurden über 900 Cannabispflanzen, mehr als sieben Kilogramm konsumfertig aufbereitetes Cannabiskraut sowie umfangreiche Ausrüstung und Zubehör für die Cannabisaufzucht beschlagnahmt.

Am 18. Juni hatte die Polizei in Bremen die Räumlichkeiten des „Udopea“ in der Straße „Am Dobben“ durchsucht, ein sogenannter Headshop, in dem Zubehör für den Cannabis-Konsum verkauft wird. Die Durchsuchung war Teil eines Ermittlungsverfahrens wegen unerlaubten Anbaus von Cannabis und Beihilfe hierzu durch Geschäftsführer und Mitarbeiter des Geschäftes, heißt es hierzu in einer gemeinsamen Presseerklärung von Staatsanwaltschaft und Polizei. Durchsucht wurde nicht nur das Geschäft, sondern auch zwölf Wohnungen von Mitgliedern der Geschäftsführung, Mitarbeitern und Kunden. Zeitgleich mit den bremischen Maßnahmen wurden dreizehn Objekte in den Polizeidirektionen Lüneburg und Oldenburg durchsucht, unter anderem in Delmenhorst.

Verschiedene Überwachungsergebnisse und Zeugenaussagen begründen den Verdacht, dass Kunden des Bremer Geschäftes mehrfach gezielt über die Cannabiszucht beraten wurden, heißt es in der Pressemitteilung. Zudem sollen einem Kunden Teile einer professionellen Aufzuchtanlage mit mehr als 1000 Cannabispflanzen für etwa 12 000 Euro vorfinanziert worden sein, mit der Absprache diese aus Erträgen der ersten Ernte zurückzuzahlen.

Die Polizei wertet die Ermittlungsergebnisse in erster Linie als Erfolg gegen Produzenten und Händler und weniger gegen die Konsumenten von Cannabis. Dies sei vor allem vor dem Hintergrund des perfektionierten Anbaus von Bedeutung. Der führe zu einer höheren Konzentration des Wirkstoffes und damit zur zunehmenden Gefährlichkeit für Konsumenten, betont eine Sprecherin. Neben der strafrechtlichen Verfolgung der Verantwortlichen droht dem „Udopea“ die Schließung. Das Stadtamt Bremen führt derzeit ein entsprechendes Verfahren durch.

25.07.2014, Weser Kurier

Weser Nachrichten

4 Comments

  1. Pingback: UDOPEA Bremen gebusted, alle Kundendaten beschlagnahmt. – Psychotropicon - Das Online-Magazin für Psychonauten

  2. hubey

    07/08/2014 at 10:12

    einfach nur übernommen und nicht recherchiert:
    Es wurde schon eine Gewerbeuntersagung ausgesprochen und wiederrufen.
    Es wurden Hausdurchsuchungen bei den beiden Geschäftsführern und zwei Mitarbeitern durchgeführt, der Rest waren Kunden.

    Wer nachfragt weiss mehr 😉

    • Profilbild von Psychotropicon

      Psychotropicon

      08/08/2014 at 09:41

      Hallo Hubey,

      wir zeigen in dieser Rubrik nur einen unverfälschten Querschnitt der Pressestimmen und beschränken uns dabei auf Kommentare.
      Deshalb ist es sehr schön, dass Du dazu hier weitere Informationen veröffentlichst.
      Die Smartbooster/Psychotropicon Redaktion wünscht Udopea viel Glück und Kraft diese schwierige Phase durchzustehen, um mit einem eventuell angepassten Sicherheitskonzept weiterhin am Markt bestehen zu können.

      Beret
      Redaktion

  3. Pingback: Neue Rekordernte 2015: Blühende Landschaften im Norden - Psychotropicon - Das Online-Magazin für Psychonauten

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.