Top 3 Party-Drinks mit Cannabis

Party-Drinks Nachdem wir über die 3 beliebtesten Party-Rezepte mit Cannabis berichtet haben, folgt in Teil 2 unserer Reihe ein Bericht über die beliebtesten Party-Getränke mit speziellem „Kick“. Nach Sichtung verschiedener Cocktails haben wir uns für den Space-Mango-Lassi, den Magic Mai Tai und den Granatapfel-High entschieden.

top-3-party-drinks-with-cannabis-4k

Nachdem wir über die 3 beliebtesten Party-Rezepte mit Cannabis berichtet haben, folgt in Teil 2 unserer Reihe ein Bericht über die beliebtesten Party-Getränke mit speziellem „Kick“.

Space-Mango-Lassi

Viele kennen den klassischen Mango-Lassi aus Clubs oder der Strandbar. Das leckere, etwas dickflüssige Joghurt-Getränk schmeckt sehr fruchtig und ist eisgekühlt in jedem Sommer eine tolle Erfrischung. Inzwischen gibt es aber auch hier eine Version mit speziellem „Kick“ und durch die Mango soll der „High-Effekt“ noch stärker sein als normal – ein doppelter Sieg also!

Zutaten:

  • 240mg Naturjoghurt
  • 130ml Milch
  • 50ml Sahne
  • 1 TL Zitronensaft
  • 2-3g Weed
  • 220g Mangostücke

Zubereitung:

  1. Zu Beginn muss Cannabis-Milch hergestellt werden, die hinterher wichtiger Bestandteil des Mango-Lassi sein wird. Dazu wird die Milch zuerst in einem Topf leicht zum Köcheln gebracht.
  2. Dann wird das fein zermahlene Weed hinzugefügt und untergemischt. Diese Mischung sollte nun circa 20min leicht auf dem Herd köcheln.
  3. Am Ende wird die Milch durch ein feines Sieb geschüttet, um die groben Weed-Partikel herauszufiltern. Im Anschluss kommt die Cannabis-Milch zum Abkühlen in den Kühlschrank.
  4. Während die Milch abkühlt werden die Mangos geschält und in kleine Stück gewürfelt.
  5. Ist die Cannabis-Milch abgekühlt, kommt sie zusammen mit den Mango Stücken und dem Naturjoghurt in einen Mixer und alles wird gründlich miteinander vermischt.

Der Space-Mango-Lassi ist nun fertig und sollte kühl getrunken werden!

Space-Mango-LassiSpace-Mango-Lassi

Abwandlungen:

Wer seinen Drink etwas süßer haben möchte, kann noch 1-2 TL Zucker hinzufügen. Wir empfehlen allerdings auf Zucker zu verzichten, um den Mango-Geschmack stärker schmecken zu können.

Magic Mai Tai

Der Begriff „Mai Tai“ bedeutet frei übersetzt „Nicht von dieser Welt“ und genau so schmeckt er auch wenn man ihn richtig zubereitet hat. Natürlich haben wir bei unserem Rezept etwas mit bestem Cannabis-Sirup nachgeholfen.

Zutaten:

  • 3cl weisser Rum
  • 3cl brauner Rum
  • 2cl Limettensaft (frisch gepresst)
  • 3 cl Orangensaft
  • 3 cl Ananassaft
  • 2cl Cannabis-Sirup
  • Crushed Ice

Zubereitung:

Die Zubereitung ist bei diesem Drink sehr einfach:

  1. Alle Zutaten kommen in einen Shaker.
  2. Durch Schütteln wird alles gut vermengt.
  3. Dann wird das Ganze in ein Glas, das zur Hälfte mit Crushed Ice gefüllt ist „abgeseilt“.

Optional kann der Magic Mai Tai noch mit ein paar Blättern Minze garniert werden – fertig!

Magic Mai TaiMagic Mai Tai

Granatapfel-High

Der von uns mit dem Namen „Granatapfel High“ versehene Cocktail ist eine alkoholfreie Variation mit speziellem High. Der Drink ist sehr einfach und schnell herzustellen und somit perfekt für kleine Home-Partys.

Zutaten:

  • 2 Orangen
  • 2 Granatäpfel
  • 50g Himbeeren
  • 100ml Sahne
  • 60ml Cannabis-Sirup
  • Kristallzucker
  • Crushed Ice

Zubereitung:

  1. Zuerst werden die Orangen geschält und in einen Mixer gegeben. Wichtig ist, dass ausschließlich das Fruchtfleisch genutzt wird. Keine Überreste der Schale sollten enthalten sein.
  2. Als nächstes werden die Granatäpfel ausgepresst und 180ml des Safts zu den Orangen in den Mixer gegeben.
  3. Nun werden die restlichen Zutaten wie Himbeeren, Sahne, Cannabis-Sirup und Zucker hinzugefügt und alles im Mixer gut vermischt.
  4. Im letzten Schritt kann der Cocktail in die zur Hälfte mit Crushed Ice gefüllten Gläser gefüllt werden – fertig!

Granatapfel-HighGranatapfel-High

Wir hoffen ihr testet die Cocktails auch auf eurer nächsten Party und schreibt uns wie sie euch gefallen haben. Solltet ihr Vorschläge für Rezeptveränderungen haben, so könnt ihr diese gerne in den Kommentaren hinterlassen!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.