„Schluss mit KRIMInalisierung“ – Cannabis-Konferenz in Hamburg am 21./22. Oktober

Zwei große Konferenzen rund um Cannabis hat das Jahr noch zu bieten. Am 03. und 04. November findet in Berlin der Kongress des akzept e.V. statt, bei dem der DHV ein eigenes Cannabissymposium anbieten wird. Den Anfang macht aber die AG Dropo in Hamburg, ebenfalls mit einem umfangreichen Programm, an dem der DHV beteiligt ist. Jeder kann sich für diese beiden Konferenzen anmelden, Neues erfahren und interessante Referenten kennenlernen.

Freitagmittags geht es los in Hamburg und es sind wirklich viele interessante Referenten an Bord. Mit dabei sind Professor Lorenz Böllinger, Ökonomieprofessor Justus Haucap, Prof. Heino Stöver, die Bundestagsabgeordneten Burkhard Blienert (SPD), Harald Terpe (Grüne) und Halina Wawzyniak (Die Linke), Polizeipräsident a.D. Hubert Wimber, die Autoren Markus Berger, Rainer Schmidt und Jörg Böckem und viele weitere interessante Leute. 

Georg Wurth vom DHV wird am Freitag den ersten Vortrag übernehmen: „Was passiert in den USA?“ – und samstags zusammen mit Andreas Gerhold vom CSC Hamburg Programm für User und Aktivisten anbieten. 

Maximilian Plenert vom DHV ist mit zwei Vorträgen und einem Workshop dabei zu den Themen „Cannabis als Medizin“ und „Verschiedene Regulierungsmodelle“.

Das Thema Cannabis und Politik wird aus den unterschiedlichen Perspektiven reformwilliger Städte, der Polizei, der Ökonomie, der „Szene“ und von Prävention und Behandlung beleuchtet. 

Am Freitag gibt es noch eine entspannte Abendveranstaltung mit Lesungen und Musik. 

Es wird um Anmeldung gebeten, der Eintritt kostet 40 Euro (ermäßigt 20 Euro). Darin enthalten sind Getränke an beiden Tagen der Konferenz sowie Fingerfood und ein Getränk beim Abendprogramm.

Alle weiteren Infos zu Programm, Ort, Anmeldung etc. sind auf der Homepage der AG Dropo zu finden.

Sonderthemen: 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.