Nepeta Cataria – Katzenminze

Die Katzenminze aus der Familie der Lippenblütler wächst in Europa, Asien und Afrika. Der Geruch dieser Pflanze übt auf Katzen eine unwiderstehliche Wirkung aus.

Verwendung: Die Blätter werden allein oder zusammen mit Tabak zu gleichen Teilen vermischt geraucht. Der Extrakt kann auch auf Tabak oder auf andere rauchbare Stoffe gesprüht werden. Es kann auch ein Tee aus der Katzenminze, insbesondere kombiniert mit Damiana, getrunken werden. (2 Eßl. frische Katzenminze, 2 Eßlöffel Damiana, mit 1/4 l Wasser kochendem Wasser über- brühen, 5 Minuten ziehen lassen.)

Wirksame Inhaltsstoffe: Nepetalactone, Metatabilacetone.

Wirkungen: Immer wieder wird von einer milden, marihuana-ähnlichen Euphorie berichtet. In der Form eines Tees, Damiana und viel frische Katzenminze gemischt, kann ich eine kaum wahrnehmbare euphorische Wirkung bestätigen, die etwa eine Stunde anhält. Das Rauchen von Katzenminze allein führt bei mir zu keinen nennenswerten Wirkungen.

Nebenwirkungen: Keine Nebenwirkungen bekannt; Tabak ist gesundheitsschädlich und macht abhängig.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.