Meine Welt des Hanf

Persönlich Seit über drei Jahren arbeite ich bereits für Sensi Seeds und schreibe Artikel rund um das Thema Cannabis und Hanf. Die Pflanze ist der Grund für meine täglichen Recherchen, um Sie, liebe Leser, mit Informationen und Neuigkeiten zu versorgen. Einsichten in mein persönliches Leben gebe ich nur sehr selten. Heute allerdings möchte ich eine Ausnahme machen und mit Ihnen teilen, wie meine Welt des Hanf aussieht.

Hanfprodukte haben einen festen Bestandteil in meinem Leben. Ich benutze Sie in meiner täglichen Ernährung und für meine Hautpflege. Hanf ist dafür bekannt, ein Multitalent zu sein. Seine Vielseitigkeit mache ich mir zu Nutzen.

Meine Welt des Hanf

CBD-Öl als Nahrungsergänzung

CBD ist seit einiger Zeit verstärkt im Gespräch. Für unseren Weblog habe ich erst unlängst einen Artikel zu den medizinischen Anwendungsmöglichkeiten von CBD verfasst. Ich persönlich benutzte CBD-Öl als tägliches Nahrungsergänzungsmittel und wegen seiner schmerzlindernden, entzündungshemmenden Eigenschaften.

Hanfsamen in Rezepten

Zu einer Welt des Hanf gehören Rezepte mit Hanfsamen. Sie sind ein nahrhaftes Lebensmittel und  populär unter all denen, die bewusst essen und auf eine ausgewogene, gesunde Ernährung Wert legen. Hanfsamen sind eine ausgezeichnete Quelle an Proteinen, Mineralen und Ballaststoffen. Sie bestehen zu  44% aus Ölen und Fetten (essentiellen Fettsäuren),  enthalten 33% Proteine und Ballaststoffe und ungefähr 12% Kohlenhydrate, die Aminosäuren nicht zu vergessen.

Meine Lieblingsrezepte, die ich oft zubereite, sind folgende:

Ich streue mir Hanfsamen auch gern in einen Jogurt mit Müesli und/oder frischem Obst und in selbstgemacht Salate. Letztere garniere ich zudem mit Hanföl.

Übrigens, wussten Sie, dass Hanf ein natürlicher Sonnenschutz ist? Alles zu Hanföl als Sonnenschutzmittel lesen Sie hier.

Auf einen Kaffee zu Hempstory

Hempstory. Dieser kleine, ansprechend dekorierte Laden ist mein Favorit im Zentrum der Stadt Amsterdam. Hierher komme ich, wenn ich Lust auf einen guten Kaffee oder Hanf-Tee habe. Hempstory liegt im sogenannten Rotlichtviertel, gegenüber vom Büro, in dem ich arbeite. Bei meinen regelmäßigen Ausflügen entdecke ich immer wieder interessante Hanfprodukte. Was ich an dem Laden so mag? Hier werden nicht diese typischen Cannabis- und Hanfspielerein für Touristen angeboten, die, ganz ehrlich, viele Leute (einschließlich mich selbst) abschrecken. Nein, Hempstory ist meine Perle, wenn es um hochwertige Hanfprodukte für die tägliche Ernährung und Pflege geht. Was genau ich hier kaufe?

  • Hanföl von Hanf Natur
  • Hanfsamen, ebenfalls von Hanf Natur
  • Hanfprotein-Riegel und -Pulver
  • Leckere (meist vegane) Schokolade
  • Hanfseife
  • Körperpflege von HEMPZ (die Serie für sensible Haut ist mein Favorit)
  • Hauseigene Teemischungen

Meine Welt des Hanf

Übrigens ist Hempstory das ideale Geschäft, wenn man auf der Suche nach nicht-alltäglichen, erstklassigen Geschenken ist. Neben verschiedenen Lebensmitteln und Pflegeprodukten werden auch Kissenbezüge, Decken & Laken, Papier, Garne, Schals und Kleidung angeboten. Hübsch eingepackt wird alles auch.

Zur Inspiration ins Hash Marihuana & Hemp Museum

Brauche ich Informationen zum historischen Einsatz von Cannabis und Hanf oder zu anderen Aspekten der Pflanze in Bezug auf die menschliche Zivilisation, gehe ich ins Hash Marihuana & Hemp Museum Amsterdam. Liegt auf der Hand, wenn man für den Gründer des Museums, Ben Dronkers, arbeitet, sollte man meinen, oder? Ganz ehrlich, ein Besuch lohnt sich für Jedermann und jederzeit. Über 12.000 Exponate in Amsterdam allein feiern die Geschichte und Gegenwart der Hanfpflanze. Vielleicht schaffe ich es demnächst sogar in unser Museum in Barcelona, wo noch einmal über 7.000 Objekte alles über Cannabis und Hanf erzählen.

Übrigens findet vom 3. – 5. Juni 2016 das jährliche Redlight Jazz Festival statt. Eine Lesung mit dem Titel „Interactieve lezing over de relatie tussen Marihuana en Jazz door Barend Toet“ (zu Deutsch: Interaktive Lesung über die Beziehung zwischen Marijuana und Jazz durch Barend Tot) wird am Samstag, den 4. Juni 2016 um 17:00 Uhr in der Hash, Marihuana & Hemp Gallery gegeben. Der Eintritt ist frei.

Wollen Sie Ihre Welt des Hanf mit mir und den Lesern des Weblogs teilen? Ich würde mich über Ihren Beitrag im Kommentarfeld weiter unten freuen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.