Eschscholtzia californica – Goldmohn


Warning: Illegal string offset 'size' in /home/psych220/public_html/wp-includes/pluggable.php on line 2470

Warning: Illegal string offset 'default' in /home/psych220/public_html/wp-includes/pluggable.php on line 2471

Warning: Illegal string offset 'alt' in /home/psych220/public_html/wp-includes/pluggable.php on line 2472

Kalifornische Mohnart, die kein Morphin produziert und daher nicht dem Betäubungsmittelgesetz unterstellt wurde.

Verwendung: Die Blätter, Blüten und Kapseln werden getrocknet und geraucht. Andere Quellen empfehlen, nur die getrockneten Blütenblätter zu rauchen. Sehr konzentrierter Tee oder eine starke Tinktur sind deutlich effektiver als Rauchen, daß nicht bei jedem wirkt.

Wirksame Inhaltsstoffe: Verschiedene Alkaloide, Protopine, Chelerythrine.

Wirkungen: Sehr milde, Haschisch-ähnliche Euphorie beim Rauchen, die etwa 20-30 Minuten anhält. Schwach narkotisch, schmerzlindernd.

Nebenwirkungen: Keine offensichtlichen Nebenwirkungen, keine Sucht. Erneutes Rauchen innerhalb von 24 Stunden scheint unwirksam zu sein.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.