Corynanthe pachyceras

Jörg Happe

Im Zuge der immer weiter fortschreitenden Festlegung einzelner Pflanzen als Arzneimittel, ist es für manchen Händler und Kräuterkundigen wichtig, sich über Ersatzpflazen zu seinem bisherigen Sortiment zu informieren. Um diese Arbeit ein klein wenig zu unterstützen, werden in loser Folge Pflanzenbeschreibungen erscheinen, die sich als Anhaltspunkt bei der Suche nach sinnvollem Ersatz eignen.

Beschreibung

Corynanthe P. ist ein in Zentral- und Westafrika vorkommender Baum mit bis zu 20 m Höhe und 60 cm Stammdurchmesser. Die Rinde ist braun mit grauen Flecken.

Verwendung

Lokal begrenzte medizinische Verwendung der Rinde als Mittel gegen Husten, Magenbeschwerden, Lepra und Malaria. In der Zentralafrikanischen Republik trinkt man das Rindenmazerat in Palmwein als Aphrodisiakum und Wachhaltemittel.

Inhaltsstoffe

Es sind in der Rinde reichlich Alkaloide so wie Saponine enthalten. Unter anderem sind Alpha- und Beta- Yohimbin und Corynanthein enthalten.

Wirkung

In Zentralafrika wird Corynanthe pachyceras auch als „the real yohimbe“ bezeichnet und ist als „Bitter“ in Palmwein ein beliebtes Getränk zu potenzsteigernden und aphrodisierenden Zwecken. Es hat alle der Yohimbe zugesprochenen Wirkungen – es ist anregend, sexuell erregend, vor allem auch körperlich durch eine starke Durchblutung des Ge- Corynanthe pachyceras Jörg Happe nitalbereichs. Die sinnliche Wahrnehmung wird intensiviert.

Nebenwirkungen

Es kann bei Überdosierung zu Übelkeit und Übererregung mit Herzrasen kommen. Es ist auf jeden Fall empfehlenswert, die Einnahme mit sehr geringen Dosen zu beginnen. Bei extremer Überdosierung kommt es zu Krämpfen und Tod durch Atemlähmung. ■

Quellen: Hans D. Neuwinger – Afrikanische Arzneipflanzen und Jagdgifte und [Rätsch, C. 1998]

mit freundlicher Genehmigung von Hartwin Rhode „Entheogene Blätter“

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.