CBD-Produkte in Sensi Seeds-Qualität

CBD Immer mehr Menschen lassen sich von den Gesundheitsvorteilen überzeugen, die mit CBD angereicherte Produkte bieten. Das Angebot wächst rasch, aber es gibt noch kein übergreifendes Qualitätssiegel oder etwas Ähnliches. In diesem Artikel erläutern wir Ihnen, wie wir die höchstmöglichen Qualitätsanforderungen für unsere CBD-Produkte sicherstellen.

CBD-Produkte in Sensi Seeds-Qualität

Cannabidiol (auch CBD genannt) ist ein natürlicher Bestandteil von Cannabis. Die Bekanntheit dieses Stoffes nimmt derzeit stark zu, was an den medizinischen Eigenschaften von CBD und an seiner positiven Wirkung auf die Gesundheit liegt. In hohen Konzentrationen kann CBD bei vielen Krankheiten eine heilsame Wirkung entfalten. In geringeren Konzentrationen kann CBD einen positiven Effekt auf die allgemeine Widerstandskraft haben. Dabei verwenden wir bewusst das Wort „kann“, weil die EU-Gesetzgebung es Anbietern von CBD-Produkten verbietet, für diese Produkte mit medizinischen Eigenschaften zu werben.

Dieser Artikel befasst sich mit CBD-Produkten von Sensi Seeds, die einen Beitrag zur Stärkung der allgemeinen Widerstandskraft leisten können.

Was ist CBD?

Cannabidiol ist ein natürliches Cannabinoid (Phytocannabinoid), das in fast allen Erscheinungsformen von Cannabis Sativa L vorkommt. In der Cannabispflanze wurden bisher über 80 Phytocannabinoide identifiziert. Und Cannabidiol (CBD) ist neben Tetrahydrocannabinol (THC) und Cannabinol (CBN) das bekannteste von ihnen.

CBD wurde in den vierziger Jahren des vorigen Jahrhunderts entdeckt. Aber seine Wirkung wird erst seit einigen Jahren gründlich erforscht. Aus diesen Forschungsarbeiten und der steigenden Zahl von Anwenderberichten geht hervor, dass CBD medizinische Eigenschaften besitzt.

Das Interesse für CBD ist aber erst gestiegen, als dieser Wirkstoff in dem CNN-Dokumentarfilm „WEED“ von 2013 ausführlich behandelt wurde. In diesem Film erzählen die Eltern der damals 6-jährigen Charlotte Figi, wie sie ihre Tochter, die an chronischer Epilepsie leidet, mit Cannabisöl behandeln. Da alle Behandlungen durch normale Ärzte nichts genutzt hatten, haben sie als letzten Ausweg Cannabis ausprobiert. Aus einer Cannabissorte mit geringem THC-Gehalt und hohem CBD-Gehalt stellten sie ein Öl her. Diese damals noch strafbare Behandlung zeigte sofort Wirkung; die Zahl der Anfälle reduzierte sich von 300 pro Woche auf nur noch wenige pro Monat. Das war das erste Mal, dass eine solche Geschichte so viel Aufmerksamkeit in einem amerikanischen Mainstream-Medium gewinnen konnte.

Charlotte FigiCharlotte Figi

Durch diesen Erfolgsbericht und die vielen weiteren Berichte, die ihm folgten, kam der Prozess zur Legalisierung von medizinischem Cannabis in den USA, aber auch in anderen Staaten, erst richtig in Gang. Ebenso wichtig war aber auch die zunehmende Aufmerksamkeit für die diversen Cannabinoide in Cannabis und ihre heilsame Wirkung.

Seit 2013 hat PubMed mehr als 1.500 Forschungsberichte über CBD in ihren Index aufgenommen. Diese Studien zeigen, dass CBD über folgende Eigenschaften verfügt:

  • Entzündungshemmend
  • Schmerzstillend
  • Angsthemmend
  • Wirkung gegen Psychosen
  • Wirkung gegen Spasmen

Ferner zeigen Studien, dass CBD einen viel versprechenden Effekt bei der Behandlung u.a. von Arthritis, multipler Sklerose und Alzheimer haben kann. Das britische Pharmazieunternehmen GW Pharmaceuticals untersucht derzeit die Möglichkeiten für CBD-basierte Medikamente, u.a. gegen Schizophrenie und Epilepsie.

Neben dieser heilsamen Wirkung hat CBD noch einen Vorteil. Es hat nämlich anders als THC keine psychoaktiven Effekte. Daher können auch solche Menschen CBD-Produkte verwenden, denen der High-Effekt von Cannabis nicht willkommen ist. Da CBD in geringeren Dosierungen eine positive Wirkung auf die allgemeine Widerstandskraft haben kann, steigt die Nachfrage nach CBD-Produkten enorm an. Die Anbieter schießen derzeit wie Pilze aus dem Boden: CBD ist einfach angesagt.

Qualitätskontrolle ist entscheidend

Wir meinen, dass es zu begrüßen ist, wenn immer mehr Menschen die heilsame Wirkung von Cannabis entdecken. Darum bemüht sich Sensi Seeds schon seit über 30 Jahren. Auch Sensi Seeds hat CBD-Produkte im Sortiment. Wir haben uns die Zeit genommen und unsere Erfahrung dazu genutzt, um eine saubere, perfekte Produktlinie mit CBD-Produkten zu entwickeln. Das Ergebnis schließt nahtlos an die hohe Qualität an, die wir stets an alle unsere Produkte stellen.

Aber wir sehen auch einen Mangel des derzeitigen Angebots an CBD-Produkten. Es gibt keine unabhängige, übergreifende Bewertungsstelle, die die Qualität dieser Produkte nach standardisierten Methoden kontrolliert und auf dieser Grundlage ein international anerkanntes Qualitätssiegel vergibt. Man muss sogar fragen: Wird die Qualität überhaupt kontrolliert?

Denn eine solche Kontrolle ist unverzichtbar. Es handelt sich schließlich um ein Gesundheitsprodukt, das von Menschen verzehrt wird. Das verwendete Pflanzenmaterial muss frisch und frei von Pestiziden sein. Es muss auch genau erkennbar sein, welche Stoffe (wie Cannabinoide und Terpene) sich in dem Produkt befinden und ob die Mengenverhältnisse stimmen.

Bei Sensi Seeds werden solche Kontrollen von jedem sehr ernst genommen. Wir wollen transparent sein und lassen erkennen, wie wir vorgehen. In den nachstehenden Abschnitten lesen Sie daher, wie unser Unternehmen den Produktionsprozess überwacht und wie wir die bestmögliche Qualität für unsere CBD-Produkte gewährleisten.

Herkunft der Pflanze, aus der CBD gewonnen wird

Ein Feld mit HanfEin Feld mit Hanf

Das CBD in unseren CBD-Produkten stammt aus Hanfpflanzen von HempFlax, einem Tochterunternehmen von Sensi Seeds. Das Unternehmen wurde 1994 gegründet; es baut Hanf an und verarbeitet diesen. HempFlax ist Marktführer in Europa und Mitglied der European Industrial Hemp Association (Europäischer Verband der Hanfindustrie). Für den Anbau von Hanfpflanzen verfügt HempFlax über das ISCC PLUS-Zertifikat. Außerdem erfüllt das Unternehmen bereits jetzt alle Anforderungen, um in Kürze auch vollständig bio-zertifiziert zu sein.

HempFlax investiert sehr stark in den Aufbau der Hanfindustrie, um so die Nutzung der gesamten Hanfpflanze voranzubringen. Angefangen hat das Unternehmen mit 140 Hektar Anbaufläche. Im Jahr 2016 hat HempFlax auf insgesamt über 2000 Hektar Fläche Hanf angebaut. Die Felder befinden sich in den Niederlanden, in Deutschland und in Rumänien, wo das Unternehmen 2015 eine neue Fabrik eröffnet hat. Die Pflanzen, die wir für die Gewinnung von CBD für unsere CBD-Produkte verwenden, kommen aus allen drei genannten Staaten. Die Herkunft einer Pflanze lässt sich stets bis auf das konkrete Feld zurückverfolgen.

Warum wir CBD aus Hanf gewinnen, nicht aus Cannabis

Gemäß den EU-Vorschriften über Hanf enthalten die Hanfsorten von HempFlax weniger als 0,2 Prozent THC. In Hanf kommt aber viel CBD vor. Das Verhältnis von THC zu CBD liegt bei Cannabis im Durchschnitt bei 20:1. Bei Hanf liegt es bei 1:60. Da der THC-Gehalt (wie vorgeschrieben) so gering ist, ist das Vorkommen von psychoaktivem THC so gut wie ausgeschlossen.

Bei HempFlax und Sensi Seeds glauben wir außerdem an die natürliche Veredelung und Auslese. Für HempFlax bedeutet das, dass die eingesetzten Hanfsorten ständig weiterentwickelt werden. Für die CBD-Produkte baut HempFlax eine spezielle, veredelte Sorte an.

Einsatz von Pflanzenschutzmitteln und Dünger

Hanf ist eine besondere Pflanze. Er wächst schnell und einfach und benötigt keine Pflanzenschutzmittel. Außerdem finden wir bei HempFlax und Sensi Seeds, dass solche Mittel einfach nicht in die Lebensmittel- und Gesundheitsprodukte gehören, die wir aus Hanf herstellen. Alle Pflanzen wachsen daher ohne Einsatz von Pestiziden und Herbiziden. Außerdem vertreten wir die Philosophie, dass die Qualität eines Naturprodukts bereits auf dem Feld beginnt. Daher verwendet HempFlax auch keine chemischen Düngemittel, sondern arbeitet ausschließlich mit tierischem Mist. Dadurch wächst der Hanf so, wie die Natur es gewollt hat.

Die Ernte des Hanfs

Erntemaschine von HempFlaxErntemaschine von HempFlax

HempFlax hat eine spezielle Methode entwickelt, mit der der Stiel vom oberen Teil der Pflanze, an dem die Blüten sitzen, getrennt wird. Eine patentgeschützte Maschine sorgt dafür, dass der Stiel auf dem Acker liegen bleibt, um später verarbeitet zu werden. So kommen die Blätter und der obere Teil der Pflanze nie mit dem Boden in Kontakt. Sie werden gleich in der Maschine gesammelt und in die Fabrik gebracht. Durch dieses Ernteverfahren bleibt eine maximale Menge CBD im Pflanzenmaterial erhalten.

Konservierung des geernteten CBD-Hanfs

In der Fabrik werden die Blätter und Spitzen der Pflanze in einer von HempFlax entwickelten Trocknungsmaschine indirekt getrocknet. Darin kommt das Material nicht mit der Wärmequelle in Kontakt, folglich auch nicht mit Rückständen oder Rauchgasen. Der Ofen wird auf 50 bis 60 °C und das Pflanzenmaterial auf 36 bis 40 °C erwärmt. Danach wird das Material vermahlen und in Säcke verpackt. Dadurch bleiben die Flavonoide, Terpene und die Wirkstoffe erhalten.

Um den Abbau von CBD zu vermeiden, wird der verpackte Hanf sofort zum nächsten Verarbeitungsschritt transportiert: Der Vakuumverpackung und darauf folgenden Spülung mit Stickstoff. Dieser Schritt wird 3 Mal wiederholt. Durch das Herstellen einer Atmosphäre mit wenig Sauerstoff und viel Stickstoff kann das Produkt längere Zeit aufbewahrt werden. Das Produkt bleibt so frisch und das CBD erhalten.

Das Extrahieren von CBD aus Hanf


Bei diesem Verarbeitungsschritt arbeitet HempFlax mit einem Partnerbetrieb aus Deutschland zusammen, der auf die Herstellung von Extrakten aus Pflanzenmaterial spezialisiert ist. Dies geschieht mittels einer superkritischen CO2-Extraktion; ein gängiges Verfahren zur Extraktion von ätherischen Ölen und anderen Kräuterdestillaten. Ihr wichtigster Vorteil ist, dass keine giftigen Lösemittel erforderlich sind und keine brennbaren Stoffe verwendet werden.

Der Extrakt ist eine CBD-Paste, die für den Transport in die Niederlande mit kalt gepresstem, biologischen Hanfsaatöl vermischt wird, das ebenfalls von HempFlax hergestellt wird. Das Ergebnis ist ein „Premix“ genanntes Halbfabrikat.

Dreifache Tests


Das Ziel von HempFlax und Sensi Seeds ist, dem Kunden das bestmögliche, den gesetzlichen Normen entsprechende Produkt zu liefern. HempFlax führt daher diverse Tests in ihrem eigenen Labor durch, bedient sich dazu aber auch externer Fachleute. Die spanische Fundación CANNA ist ein Non-Profit-Unternehmen, das keine Verbindung zu anderen Unternehmen hat, sodass es völlig unabhängig arbeitet. Auch das deutsche Unternehmen ÖHMI Analytik GmbH führt Tests für HempFlax durch. Diese Tests finden zu drei Zeitpunkten statt:

Testzeitpunkt 1

Bei diesem Test wird das unverarbeitete Pflanzenmaterial darauf geprüft, wie viel CBD, CBD-A und THC-A es enthält. Die natürlich vorkommende Form von CBD in der Pflanze ist immer die inaktive Form: Cannabidiolsäure bzw. CBD-A. Durch vorsichtiges Erwärmen wandelt sich CBD-A in CBD um. Dieser Prozess wird Decarboxylierung genannt und erfolgt nach dem Extrahieren.

Testzeitpunkt 2

Dieser Test wird gemacht, nachdem der Extrakt hergestellt und die Decarboxylierung durchgeführt wurde, um zu prüfen, wie stark die CBD-Paste ist und welche anderen Cannabinoide noch vorhanden sind. Zu diesem Testzeitpunkt wird auch geprüft, ob versehentlich doch Pestizide, Schwermetalle oder andere unerwünschte Stoffe in die Paste gelangt sind. Für diese Tests bedienen wir uns des Verfahrens der HPLC-Analyse.

Testzeitpunkt 3

Bei dem Premix werden erneut die Cannabinoidgehalte gemessen, besonders intensiv natürlich der CBD-Gehalt (mit dem HPLC-Test).

Ein Cannabinoidtest - Der THC-Gehalt liegt schließlich bei NullEin Cannabinoidtest – Der THC-Gehalt liegt schließlich bei Null

Was unterscheidet uns von anderen Anbietern?

Sensi Seeds ist sich bewusst, dass derzeit ein CBD-Trend besteht, den manche dazu nutzen, lieber das schnelle Geld zu verdienen, statt ein optimales Gesundheitsprodukt zu liefern. Bei Sensi Seeds hoffen wir, dass dieser Artikel verdeutlicht, wie unsere Produkte sich von anderen unterscheiden.

Wir glauben, dass die Natur viele Lösungen gegen diverse Krankheiten bereithält. Daher setzt sich Sensi Seeds seit über dreißig Jahren dafür ein, die heilsame Wirkung von Cannabis bekannt zu machen. Auch bei unseren CBD-Produkten wollen wir so nahe wie möglich an der Quelle bleiben, also Produkte liefern, die die gleiche Qualität haben wie frisch geerntete Blüten. Daher legen wir viel Wert auf einen naturgemäßen, vollständig nachvollziehbaren Anbau- und Verarbeitungsprozess innerhalb der EU, ohne Pflanzenschutzmittel und Kunstdünger. Ein Prozess, der bereits auf dem Acker beginnt, wo wir das pflanzliche Rohmaterial, den Hanf, durch das Tochterunternehmen HempFlax anbauen lassen. Dadurch haben wir bei Sensi Seeds die 100 %-ige Übersicht über die Qualität, und zwar von der Aussaat bis zum Endprodukt. Schließlich achten wir darauf, dass HempFlax mehrere Tests durchführt und Dritte mit der Durchführung dieser Tests beauftragt.

Dadurch können wir mit Sicherheit sagen, dass HempFlax und Sensi Seeds gemeinsam ein sauberes Produkt liefern, auf das Sie zu 100 % vertrauen können!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.