Betel, Piper betle

Betel, Betelpfeffer
(Piper betle)

Wirkungsweise
Stimulans

Betel, Piper betle

Übersicht


Betel ist das Blatt einer Liane (Piper betle), die zu der Pfefferfamilie (Piperaceae) gehört. Es wird wegen seiner milden stimulierenden und auch medizinischen Eigenschaften geschätzt. Die Betelpflanze ist eine mehrjährige Kletterpflanze mit glänzenden, herzförmigen Blättern und weißen Kätzchen.
In Indien, Burma, Nepal, Sri Lanka und anderen Teilen vom südlichen Asien, als auch Südostasien, werden die Blätter von Piper betle zusammen mit  der Areca Nuss, die wegen dieser Verbindung oft „Betelnuss“ genannt wird, und Löschkalk (Kalziumhydroxid) gekaut, wobei die Betelblätter um die Areca Nuss und den Kalk gewickelt werden. Das Geschmack verbessernde Gewürz Katechu, auf Hindi „Kattha“ genannt, und andere Gewürze können auch hinzugefügt werden. Der Löschkalk hält die aktiven Zutaten in ihrer basischen Form, und erlaubt ihnen auf diese Art durch sublinguale Absorption in das Blut einzutreten. Die Areca Nuss enthält das Alkaloid Arecolin, das den Speichelfluss stimuliert und außerdem ein nervenanregendes Stimulans ist. Das Kauen dieser Kombination, ist als „betel quid“ (Beteltaler) bekannt und wird seit mehreren tausend Jahren praktiziert. Manchmal wird auch Tabak hinzugefügt. Die Nuss färbt den Speichel rot
Die Betelblätter werden wegen ihrer stimulierenden, keimtötenden und den Atem erfrischenden Wirkung verwendet. Sie werden Paan genannt. In der indischen Kultur spielen Betelblätter und die Areca Nuss eine wichtige Rolle, besonders unter den Hindus. Viele traditionelle Hindu Zeremonien benutzen Betelblätter und die Areca Nuss. Wenn zum Beispiel einem Priester Geld gespendet wird, rollen sie das Geld in Betelblätter und legen es neben ihn.

Die Betelblätter und Areca Nuss spielen auch in der vietnamesischen Kultur eine große Rolle. Dort besteht das Sprichwort „Betelpfeffer beginnt die Konversation“, womit man das Kauen von Betel bei formalen Gelegenheiten oder „zum Brechen des Eises in unangenehmen Konversationen“ meint. Die Betelblätter und Areca Nüsse sind ein zeremonieller Bestandteil bei vietnamesischen Hochzeiten. Einem Volksmärchen gemäß gibt der Bräutigam seinen Schwiegereltern unter anderem Betelblätter und Areca Nüsse als Austausch für die Braut. Betelbätter und Areca Nüsse werden hoch gepriesen und sind ein wichtiges Symbol für das ideale in Liebe verbundene Paar. Deshalb ist das Sprichwort „Angelegenheiten von Betel und Areca“ synonym mit „Hochzeit“.

Nebenwirkungen
Es wird angenommen, dass die hohe Rate bei oralem Krebs in Indien auf das Kauen von Betel Präparaten zurückzuführen ist, wobei es unklar ist, ob sie durch das Betelblatt, die Arecanuss oder den Tabak, der manchmal beigefügt wird, zurückzuführen ist. Es gibt eine Verbindung zwischen dem Kauen von Betelzubereitungen und oralem Plattenepithelkarzinom der Speiseröhre. Ob die Gesundheitsrisiken zwischen traditionellen Zubereitungen und denen moderner Betel Mischungen gleichartig sind, ist unklar. Die Zugabe von Tabak (der am meisten schädigenden und suchterzeugenden Komponente) zu den Rezepten für das Kauen wurde erst vor einigen Jahrhunderten während der Kolonialzeit eingeführt.
Weitere Studien sind notwendig, das volle Spektrum der Nebenwirkungen, nachteilige Rektionen und das suchterzeugenden Potential zu verstehen.
Suchtpotential
niedrig

Dokumentierte Notfälle pro Jahr

unbekannt

Rechtlicher Status
Betel (Piper betle) wird nicht kontrolliert.

Literatur

Enzyklopädie der psychoaktiven Pflanzen: Botanik, Ethnopharmakologie und Anwendungen

Lexikon der Liebesmittel: Pflanzliche, mineralische, tierische und synthetische Aphrodisiaka

Liebeskraut und Zauberpflanzen: Mythen, Aberglauben, heutiges Wissen

Die neue Kräuter-Enzyklopädie. Anbau und Verwendung

Betelpfeffer, Piper betle
Bethel
Betelpfeffer

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.