Ariocarpus agavoides (CASTANEDA) ANDERSON

Psychoaktive Ariocarpus

Syn.: Neogomesia a. Castaneda

Körper: 4 bis 8 cm breit, graugrün.

Wurzel: Rübenwurzel (Pfahlwurzel)

Warzen: ca. 6 mm breit und bis 4 cm lang, grüngrau, dunkel, schnittanatomisch halbrund, obenauf flach gehalten, mit zurückgebogener Spitze und rauher Oberfläche.

Bedornung: keine bis seltene Bedornung der Areolen. 1-6 weißlich bis beigefarbene Dornen, ca. 2 bis 5 mm lang. An A. agavoides wurden am Typfundort Tula, im mexikanischen Bundesstaat Tamaulipas selten 2 Dornen gefunden. Ein neuerer Fundort im mexikanischen Bundesstaat San Luis Potosi (Guadalcazar) bestätigt eine seltene Bedornung mit 1-6 (meistens 4) Dornen. Diese sind

„…gerade oder am distalen Ende leicht gebogen, an der Basis breiter, mäßig starr und zerbrechlich, basal abgeflacht […], einige mit einer adaxialen Längsfurche. Sie sind meist parallel zueinander gestellt, der Warzenrichtung folgend, 6 mm lang.“ (16)

Areolen: behaart, selten mit 1-6 Dornen versehen, ca. 1 cm Abstand zur Warzenspitze.

Blüte: den Areolen junger Warzen entspringend, trichterförmig bis glockig, bis 5 cm lang, bis 4,2 cm breit, satt rosafarben.

Frucht: keulenförmig, rot, bis 2,5 cm lang

Samen: 1 bis 1,5 mm lang, negativ-ovalförmig (umgekehrtes Oval), Testa schwarz höckerig, gedrücktes Hilum.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.