5-MeO-DMT



Wirkungsweise
Vermehrt den Neurotransmitter Serotonin

Übersicht
5-MeO-DMT (2-(5-methoxy-1H-indol-3-yl)-N,N-dimethylethanamin) ist ein Tryptamin mit sehr stark ausgeprägten psychedelischen Effekten. Es wird in vielen verschiedenen Pflanzenarten und der Erdkröte Bufo alvarius gefunden und wie sein nahe verwandtes DMT, seit Tausenden von Jahren von den südamerikanischen Schamanen als Entheogen benutzt. 5-MeO-DMT wurde das erste Mal 1936 synthetisiert. 1959 wurde es als eine der psychoaktiven Bestandteile in den Samen von  Anadenanthera peregrina, die im Yopo Schupftabak enthalten sind, isoliert. Es kommt in vielen Organismen vor, die Bufotein (5-hydrox-DMT) enthalten, und ist das O-methyl Analogon dieser Substanz.Es kann geraucht, geschnupft, injiziert, oder zusammen mit einem MAOI konsumiert werden.

Weitere Informationen zu Wirkung ect. unter den aktiven Links

Wichtige Hinweise

Mit Research Chemicals (auch RC oder „Designer Drogen“) werden auf chemischen Weg produzierte psychoaktive Substanzen bezeichnet, deren molekularer Aufbau Ableitungen von vorhandenen (meist illegalen) Substanzen sind oder völlig neue chemische Strukturen darstellen, die bekannte Wirkungen anderer Drogen simulieren und häufig als legaler Ersatz für bekannte verbotene Substanzen vermarktet werden. Man kann Research Cemicals (RC) in RC-Shops per Bestellung im Internet kaufen. Oft werden sie unter Begriffen deklariert wie Dünger für Kakteen oder als Badesalz um handelsfähig zu sein und bestehende Gesetze zu umgehen. Häufig wird der Begriff  ”Research Chemical” mit halluzinogenen Substanzen in Verbindung gebracht, es kann sich aber um beliebige Wirkstoffgruppen handeln  wie beispielsweise Stimulanzien, Empathogene, Entaktogene, etc.. Der eventuell legale Status impliziert bei vielen Interessenten eine trügerische Sicherheit. Fakt ist aber, dass diese Research Chemicals unkontrolliert in den Handel kommen und keine Garantie über Reinheit und Zusammensetzung vorliegt. Auch die wichtigen Informationen über die richtige Dosierung der Research Chemicals fehlen überwiegend. Die meisten dieser RC´s sind kaum erforscht, über Wirkungen und Risiken sind nur wenige Fakten bekannt. Bei dem Konsum von Research Chemicals betritt man Neuland  und sollte zwingend einige grundlegenden Regeln beachten:

  • Beachtung der körperlichen und mentalen Verfassung, der Umgebung und der richtigen Dosierung
  • Wenn es irgendwie möglich ist, die Research Chemicals analysieren lassen.
  • Antesten = erst kleine Mengen konsumieren, Zeit vergehen lassen und die Wirkung abwarten.
  • Beim Ausbleiben der Wirkung nicht nachdosieren
  • Mischkonsum verschiedener Substanzen vermeiden

Bezugsquellen:
Bezugugsquellen werden rein exemplarisch angegeben und werden nur zur Information angezeigt:
Internetshop

Rechtlicher Status

Deutschland

illegal, gelistetet als  [2-(5-Methoxyindol-3-yl)ethyl]dimethylazan

USA
5-MeO-DMT gehört zu keiner Schedule den Vereinigten Staaten. Da aber 5-MeO-DMT
ein Analogon von Bufotenin ist, welches zur Schedule I gehört, kann es unter den Federal Analog  Act fallen.

Literatur

DMT – Das Molekül des Bewusstseins: Zur Biologie von Nahtod-Erfahrungen und mystischen Erlebnissen

Ayahuasca: Rituale, Zaubertränke und visionäre Kunst aus Amazonien

Pharmazeutische Qualität und Drug-Monitoring von N,N-Dimethyltryptamin (DMT) im Rahmen einer klinischen Studie zur Experimentellen Psychose

Transpersonale Psychologie und Psychotherapie: Grenzenlose Grenze des Bewusstseins

0 Comments

  1. Daniel

    15/08/2011 at 00:39

    Hallo,

    auch hier passt die Strukturformel nicht ganz

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.