5-MEO-DiPT


5-MEO-DiPT

Wirkungsweise

Die Wirkungsweise von  5-methoxy-diisopropyltryptamin wurde bisher noch nicht völlig geklärt.

Übersicht

5-methoxy-diisopropyltryptamin, auch als 5-methoxy-N,N-diisopropyltryptamin, 5-MeO-DiPT, Foxy methoxy, oder nur Foxy gekannt, ist ein Tryptamin das zur Entspannung und als Psychedelikum benutzt wird. 5-MeO-DiPT ist oral wirksam. Viele Nutzer bemerken eine unangenehme Körperschwere bei höheren Dosierungen. 5-MeO-DiPT wird auch geschnupft, geraucht oder injiziert.

Dosierung

Die wirksame orale Dosis von 5-MeO-DiPT liegt zwischen 6 mg  20 mg, wobei einige Anwender  davon berichten, visuelle Effekte erst ab einer Dosis von 10 mg  erfahren zu haben. Es kann auch geraucht werden.

Wirkungseintritt:

Eintritt von visuellen Effekten nach 20 Minuten bei oraler Einnahme. Geraucht tritt die Wirkung unmittelbar ein.

Wirkdauer:

Oral verabreicht hält die Wirkung 4-6 Stunden an, geraucht ca. 2 Stunden.

Nebenwirkungen

5-methoxy-diisopropyltryptamin ist eine Forschung Chemikalie  die nicht für den menschlichen Konsum zugelassen ist, weil derzeit nicht genügend über Nebenwirkungen, langfristige Schäden, Suchtpotential, usw. bekannt ist. Es ist abzuraten solche Substanzen leichtfertig als Partydroge zu betrachten.

Anwender berichten oft von Übelkeit, Durchfall, gestresster und/oder ängstlicher Stimmung und Muskelverkrampfung.

Wahrnehmung

5-MeO-DiPT oft charakterisiert mit einer starken körperlichen Empfindung  die manchmal als Schwirren oder Energie beschrieben wird und von einigen Konsumenten geliebt und anderen gehasst wird. Positiv empfundene Effekte sind eine gemäßigte gute Stimmung, Euphorie, ein Gefühl des Wohlbefindens, Verstärkung taktiler Sinneswahrnehmungen, optische Effekte, körperliche und mentale Stimulierung, gelegentlich Gehörverzerrungen/Veränderungen, und für einige Konsumenten eine signifikante erotische Komponente. Andere Berichte beschreiben eine verminderte Sexualität bis hin zur Impotenz während der Wirkdauer.  Optische Wirkungen können Muster bei offenen und geschlossenen Augen, Nachzieheffekte und Aufhellung oder Veränderung von Farben beinhalten. Wir haben für 5-MeO-DiPT keine Berichte von starken Visionen oder Halluzinationen oder überzeugenden entheogenen Flügen erhalten.“

Suchtpotential

keines

Dokumentierte Notfälle pro Jahr

Rhabdomyolyse und Nierenversagen traten bei  einen jungen Mann auf und ein weiterer starb 3-4 Stunden nach einer scheinbar rektalen Überdosis.

Wichtige Hinweise

Mit Research Chemicals (auch RC oder „Designer Drogen“) werden auf chemischen Weg produzierte psychoaktive Substanzen bezeichnet, deren molekularer Aufbau Ableitungen von vorhandenen (meist illegalen) Substanzen sind oder völlig neue chemische Strukturen darstellen, die bekannte Wirkungen anderer Drogen simulieren und häufig als legaler Ersatz für bekannte verbotene Substanzen vermarktet. Oft werden sie unter Begriffen deklariert wie Dünger für Kakteen oder als Badesalz um handelsfähig zu sein und bestehende Gesetze zu umgehen. Häufig wird der Begriff Research Chemical mit halluzinogenen Substanzen in Verbindung gebracht, es kann sich aber um beliebige Wirkstoffgruppen handeln  wie beispielsweise Stimulanzien, Empathogene, Entaktogene, etc.. Der eventuell legale Status impliziert bei vielen Interessenten eine trügerische Sicherheit. Fakt ist aber, dass diese Substanzen unkontrolliert in den Handel kommen und keine Garantie über Reinheit und Zusammensetzung vorliegt. Auch die wichtigen Informationen über die richtige Dosierung fehlen überwiegend. Die meisten dieser Stoffe sind kaum erforscht, über Wirkungen und Risiken sind nur wenige Fakten bekannt. Bei dem Konsum von Research Chemicals betritt man Neuland  und sollte zwingend einige grundlegenden Regeln beachten:

  • Beachtung der körperlichen und mentalen Verfassung, der Umgebung und der richtigen Dosierung
  • Wenn es irgendwie möglich ist, die Substanz analysieren lassen.
  • Antesten = erst kleine Mengen konsumieren, Zeit vergehen lassen und die Wirkung abwarten.
  • Beim Ausbleiben der Wirkung nicht nachdosieren
  • Mischkonsum verschiedener Substanzen vermeiden

Bezugsquellen:
Bezugugsquellen werden rein exemplarisch angegeben und werden nur zur Information angezeigt:
Internetshop

,

Rechtlicher Status

Deutschland

illegal

USA

5-MeO-DiPT (5-methoxy-diisopropyltryptamin) gehört zur Schedule I in den Vereinigten Staaten.Das bedeutet, dass Herstellung, Besitz, Handel und Weitergabe ohne eine DEA Lizenz verboten ist.

 

 

Literatur

Alexander Shulgin, Ann Shulgin: PIHKAL – A Chemical Love Story Transform Press, ISBN 0-9630096-0-5

Tihkal: A Continuation: The Continuation

Psychedelische Chemie Von Trachsel, Daniel Nachtschatten Verlag AG, ISBN: 978-3-907080-53-5

Nadja Wirth: Ecstasy – Mushrooms, Speed & Co. Das Info-Buch Econ Taschenbuch, ISBN 3-548-75061-3

Pharmacology and Abuse of Cocaine, Amphetamines, Ecstasy and Related Designer Drugs: A comprehensive review on their mode of action, treatment of abuse and intoxication

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.