10 Dinge, die man über Eagle Bill wissen sollte

Eagle Bill Viele kennen Eagle Bill sicher schon, aber für andere ist der Start dieser neuen Sorte vielleicht das erste Mal, dass sie seinen Namen hören. Egal, zu welcher Gruppe Sie gehören: Wir sind sicher, dass auch Sie neue und interessante Dinge in dieser Liste der zehn Dinge finden, die man über Eagle Bill wissen sollte.

10_things_you_should_know_about_Eagle_Bill

Mit der Markteinführung der ganz neuen Sorte Eagle Bill bringt Sensi Seeds eine hochwertige, Sativa-dominante Hybridsorte mit zufriedenstellendem Ertrag und einem markant harzigen Aroma. Die neue Sorte ist nach dem langjährigen Freund von Ben Dronkers und Pionier des Vaporizers Eagle Bill Amato benannt. Es ist die erste völlig neue Sorte, die Sensi Seeds seit der Ed Rosenthal Super Bud von 2002 auf den Markt bringt.

Viele kennen Eagle Bill sicher schon, und manche sind ihm vielleicht schon im Hash Marihuana & Hemp Museum begegnet und hatten das Glück, seinen Vaporizer testen zu können. Für andere ist der Start dieser neuen Sorte vielleicht das erste Mal, dass sie seinen Namen hören. Egal, zu welcher Gruppe Sie gehören: Wir sind sicher, dass auch Sie neue und interessante Dinge in dieser Liste der zehn Dinge finden, die man über Eagle Bill wissen sollte.

Als Bill zum ersten Mal gefragt wurde, ob er einen Joint rauchen wolle, hat er noch geantwortet, er würde lieber eine Zigarette rauchen! Aber nach seiner ersten Erfahrung hat er sich sofort entschieden und Cannabis zur Droge seiner Wahl gemacht.


Sein erster Anbauversuch mit Cannabis geschah auch aus reinem Zufall: Als er ein altes Sofa auf die Straße trug, um es loszuwerden, fiel ein Samen heraus und auf das Gehwegpflaster, geriet dort in eine Fuge und keimte. Bis er sich darüber klar wurde, was das war, war die Pflanze schon 2,74 Meter groß, und zum Zeitpunkt der Ernte hatte sie 5,3 Meter Höhe erreicht.


Während seines Aufenthalts in Amsterdam hatte Eagle Bill einen afrikanischen Graupapagei namens Sativa, dem er den Spruch „Do you wanna get high?“ beigebracht hatte. Er brachte ihn gelegentlich auch mit ins Hash Marihuana & Hemp Museum, wenn er dort arbeitete, und viele Besucher amüsierten sich sehr darüber.


Als Eagle Bill mit seiner Cannabiszucht begann, gab es noch keine Bücher zu diesem Thema, sodass er alles durch Versuch und Irrtum lernen musste. Er begann seine Zucht mit Samen, die er in zum Rauchen gekauftem Cannabis gefunden hatte, und zog dann weitere Pflanzen aus den Samen heran, den seine Pflanzen produziert hatten. Anfangs entfernte er nicht einmal die männlichen Pflanzen aus seinem Garten, sondern ergriff eine davon, als sie gerade blühte, und schüttelte sie mit den Worten „Seht euch das an!“, als sich der Pollen von der Pflanze löste. (Wer als Neuling Fehler beim Anbau macht, sollte das also nicht so ernst nehmen!)


Eines seiner Ziele war die Gründung einer Telefonberatung, bei der jeder Züchter anrufen und mit einem Experten sprechen kann, der ihm bei der Lösung von Problemen hilft und Tipps und Beratung gibt! Ein ganz anderer Ansatz also als beim üblichen „Drogentelefon“.


Die Universität Mississippi hat Proben seiner Ernte aus der Zeit analysiert, als er das erste Mal wegen Cannabisanbau verurteilt wurde, und meldete einen THC-Gehalt von 10 %, also mehr als doppelt so viel wie der damals bei Cannabis übliche Wert (4 %) in den USA. Dieser erstaunliche Wert findet sich auch im Titel seiner Autobiographie: „10 % THC – A Cannabis Tale“.


Eagle Bill ist es einmal gelungen, Paris Hilton, der Königin der Selbstdarstellung, zu einem High zu verhelfen, als sie seinen Vaporizer bei einem Besuch im Hash Marihuana & Hemp Museum testete. Sie können das Video mit Paris hier ansehen; Bill ist darin freundlich wie immer, während Paris offenbar nicht merkt, dass er keine Ahnung hat, wer sie ist.


Andere berühmte Leute, die den Vaporizer von Eagle Bill testen durften (wobei er wusste, wer sie sind!) waren z. B. Willie Nelson; Cypress Hill und ihre Zuhörer während eines Konzertes, bei dem die Band verlangt hatte, dass er sich an den Rand der Bühne stellt und jeden einen Zug aus dem Vaporizer nehmen lässt, der das möchte; sowie Albert Hofmann, der berühmte Schweizer Wissenschaftler und Erfinder des Lysergsäure-Diethylamids (LSD), bei einer Konferenz über psychedelische Drogen in der Schweiz.


Eagle Bill erhielt als zweiter Preisträger den Cannabis Culture Award, der ihm 2005 für seine Pionierleistungen bei der Weiterentwicklung des Vaporizers verliehen wurde, der eine der gesündesten Möglichkeiten zum Konsum von Cannabis darstellt, sowie für die Erfindung des Eagle Bill Shake ‘N’ Vaporizers.


Eagle Bill hat das Hash Marihuana & Hemp Museum oft als „das einzige Museum der Welt, das man higher (größer) verlassen kann als man hineingegangen ist“bezeichnet. Es war das eigentliche Zuhause für Eagle Bill, der seine Aufgaben dort niemals nur als reinen Job betrachtet hat – und der nie zugelassen hätte, dass jemand anders in seinem Vaporizer-Sessel sitzt!


Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.